Termine und Aktuelles

Tanztee: Stadthalle Germering, Amadeus-Saal, jeweils von 14:30 bis 17:30, Einlass 13:30, an folgenden Sonntagen:

10.12.17        
07.01.18 04.02.18 11.03.18 08.04.18 27.05.18
10.06.18 02.09.18 14.10.18 11.11.18 09.12.18

ComputerPoint: Jugendbegegnungsstätte in Germering, Bahnhofplatz 16, jeden Montag von 9 bis 12 Uhr, außer Feiertage und Ferienzeit

********************************************************************************************************************************************
Vorankündigung:
Benefizkonzert am 17. April 2018 19:30 in der Stadthalle Germering, Orlandosaal
mit dem Gebirgsmusikkorps der Bundeswehr,
Garmisch-Partenkirchen

Für das Benefizkonzert 2018 des Seniorenbeirats Germering konnte das Gebirgsmusikkorps der Bundeswehr aus Garmisch-Partenkirchen gewonnen werden. Das Repertoire des großen symphonischen Blasorchesters umfasst sowohl traditionelle Märsche als auch bekannte klassische Melodien sowie beliebte Unterhaltungsmusik. Musikbegeisterte Besucherinnen und Besucher können sich auf einen abwechslungsreichen Konzertabend mit bekannten und weniger bekannten Stücken unterschiedlicher Genres freuen.
Karten zu Euro 17,00 (ermäßigt Euro 14,00) bei SW Kartenservice und München-Ticket
*********************************************************************************************************************************************

Nächste Veranstaltungen

Literatur von und mit Senioren: Fritz Hasso Hemmer: As oide Testament
Ort: Germering, Stadtbibliothek, Lesecafé 1. Stock
Termin: Mittwoch, 6. Dezember 2017 um 15:00, der Eintritt ist frei.

So kurz vor Weihnachten, pünktlich zu Nikolaus, kommt Fritz Hasso Hemmer und liest aus seinem Buch „As oide Testament“ .
Das alte Testament auf boarisch – auszugsweise. Ein Buch zum Verschenken und selber Schmunzeln. Aber keine Angst, auch Menschen die der bayrischen Sprache nur bedingt mächtig sind, kommen nicht zu kurz. Bei Bedarf werden Übersetzungen angeboten, die aber sicherlich nicht benötigt werden. Illustriert wurde das Buch von Fred Rauch.

Fritz Hemmer, Münchner Jurist im Ruhestand, beschreibt sich so:
Am Reimen hatt‘ ich so viel Spaß,
Dass oft das Studium ich vergaß...
Und nun als Rentner mit viel Zeit
Nütz gern ich die Gelegenheit.

Einen Nachschlag gibt es mit Goethe und Schiller aus den Büchern: Bayerische Klassik? Nein! Klassik bayerisch!

Frühere Veranstaltungen

Literatur von und mit Senioren: Adolf Thurner: Gschichtn aus dem Münchner Westen
Ort: Germering, Stadtbibliothek, Lesecafé 1. Stock
Termin: Mittwoch, 8. November 2017 um 15:00, der Eintritt ist frei.

Adolf Thurner, auch als „Obermenzinger Dorfschreiber“ bekannt, hält einen Vortrag „Gschichtn aus dem Münchner Westen“.

Seit den frühen Siebzigerjahren ist er nebenberuflich tätig in der Familien-, Hof- und Obermenzinger, dann auch Pasinger Orts- und Kirchengeschichte mit zahlreichen Publikationen in Zeitungen, Fachzeitschriften und Büchern; Autor, Mitautor und auch Herausgeber von diversen mundartlichen und heimat-/kirchengeschichtlichen Werken im Bereich des Münchner Westens, der nicht an der Stadtgrenze Germering endet.

In diesem Jahr ist Adolf Thurner eingebunden in die 1200-Jahr-Feier Obermenzing und 600 Jahre „alter Wirt“, eine Traditionsgaststätte Münchens. Im Laufe der Zeit wurden ihm viele Bayerische und Deutsche Auszeichnungen und Ehrungen verliehen.


Seniorenbeirat Sonderveranstaltung: "Achtung Trickbetrüger / Taschendiebe
"
Ort: Germering, Zenja Saal im alten Rathaus Unterpfaffenhofen, Planegger Straße 9, 3.Stock
Termin: Donnerstag, 26. Oktober 2017 um 14:30 Uhr
Referenten: Andreas Ruch (Germeringer Polizei), Klaus Frank (Weisser Ring), Wolfgang Erhardt (Sicherheitsberater)

Wie schützen wir uns vor Dieben und Betrügern, die immer wieder mit neuen Tricks erfolgreich sind. Leider werden insbesondere ältere Menschen häufig Opfer dieser Diebesbanden. Aufklärung und Prävention ist der beste Schutz. Ein Vortrag mit anschließender Diskussion. Der Eintritt ist frei.
Weitere Information unter 089 8948190, Helga Betz.


Literatur von und mit Senioren: Hans Montag: KABIR

Ort: Germering, Stadtbibliothek, Lesecafé 1. Stock
Termin: Mittwoch, 5. Oktober 2017 um 15:00, der Eintritt ist frei.

Hans Montag, zwischenzeitlich ein gern gesehener Autor in unserer Runde, kommt zu uns und liest aus seinem Buch KABIR. Es ist die Fortsetzung der afghanischen Flüchtlingsfamilie Bakthari, die mit der Geschichte des neunjährigen Mädchens Fahima begann.

Fahima hat sich zwischenzeitlich gut in ihrer neuen Heimat Freising eingelebt und viele Freunde gefunden. Der Kontakt zu ihrer Familie in Afghanistan ist nie abgebrochen und so ist sie voller Vorfreude als sie erfährt, dass ihre Mutter mit dem Bruder Kabir nach Deutschland ausreisen dürfen. Der Onkel und jetzige Ehemann der Mutter, der für das deutsche Militär in Afghanistan gearbeitet hat, konnte nach einer langen Wartezeit die Ausreisegenehmigung erhalten. Das erste Treffen der Familie ist in Berlin und Fahima muss vorübergehend wieder die Rolle einer afghanischen Tochter einnehmen.
Fahima hat damit keine Probleme, sie versucht ihrem Bruder, nach dem die Familie nach Freising umgesiedelt ist, Starthilfe zu geben. Die Integration Kabirs scheitert oft an den Anforderungen und Besonderheiten der westlichen Kultur.

Hans Montag erzählt in seinem Roman die tragische Geschichte der Familie Bakthari und findet für alle zufriedenstellende Lösungen.

Literatur von und mit Senioren: Geschichten-Erzählerin Marlisa Thumm
Ort: Germering, Stadtbibliothek, Lesecafé 1. Stock
Termin: Mittwoch, 5. Juli 2017 um 15:00

Die  ausgebildete Erzählerin und Laienschauspielerin lebt mit und in ihren Geschichten, sowohl den eigenen als auch Literaturnacherzählungen. Sie verzaubert mit ihren Worten und ausdrucksstarken Gesten die Zuhörer und entführt sie in eine andere Welt.
Rückfragen unter 089 848466, Christel Breuer.

Seniorenbeirat Sonderveranstaltung: "Achtung Trickbetrüger"
Ort: Germering, Zenja Saal im alten Rathaus Unterpfaffenhofen, Planegger Straße 9, 3.Stock
Termin: Montag, 29. Mai 2017 um 14:00 Uhr
Referenten: Andreas Ruch (Germeringer Polizei), Klaus Frank (Weisser Ring), Wolfgang Erhardt (Sicherheitsberater)

Wie schützen wir uns vor Dieben und Betrügern, die immer wieder mit neuen Tricks erfolgreich sind. Leider werden insbesondere ältere Menschen häufig Opfer dieser Diebesbanden. Aufklärung und Prävention ist der beste Schutz. Ein Vortrag mit anschließender Diskussion. Der Eintritt ist frei.
Weitere Information unter 089 8948190, Helga Betz.

Literatur von und mit Senioren: "Liebe ist doch Sünde" von Eva Bader
Ort: Germering, Stadtbibliothek, Lesecafé 1. Stock
Termin: Mittwoch, 17. Mai 2017 um 15:00

Ein Nonnen-Liebes-Krimi
Ein oberbayrisches Dorf, 1940. Als das arme Bauernmädchen Josefa ungewollt schwanger wird, bekommt sie die Möglichkeit, die Schande zu verbergen. Aus Dankbarkeit tritt sie einem Orden bei und wird Lehrerin und Erzieherin. Doch auch hinter Klostermauern will ihr gebrochenes Herz nicht heilen und sie hadert mit ihrem Schicksal.
Rückfragen unter 089 848466, Christel Breuer.

"Sinnvolle Zeitgestaltung" Ein Vortrag für Senioren
Ort: Germering, Zenja Saal im alten Rathaus Unterpfaffenhofen, Planegger Straße 9, 3.Stock
Termin: Montag, 8. Mai. 2017, um 14:00 Uhr
Referent: Karlheinz Riepl, Diplom-Kaufmann aus Krailling, Mitglied der Aktivsenioren Bayern

Ist man noch nicht in Rente oder Pension, glaubt man, Senioren hätten viel Zeit, um das Leben zu genießen. Doch im Alter fällt vieles schwerer, was in jungen Jahren leicht von der Hand ging. Umso wichtiger ist es für Senioren, sich ihre Zeit gut einzuteilen. Eine gewisse Planung erleichtert den Alltag und lässt am Ende des Tages ein gutes Gefühl zurück.
Dipl.-Kaufmann Karlheinz Riepl von den Aktivsenioren Bayern e.V. zeigt Ihnen in seinem kurzweiligen Vortrag auf, wie Sie Stress vermeiden können, um entspannter durch den Alltag zu gehen. Eine Veranstaltung des Seniorenbeirat Germering, der Eintritt ist frei. Weitere Information unter 089 8948190, Helga Betz.

What a Wonderful World – Ein wundervolles Konzert

Mittwoch, 22. März 2017, fand in der Stadthalle Germering das diesjährige Benefizkonzert zugunsten karitativer und sozialer Projekte des Seniorenbeirat Germering statt. Bereits zum dritten Mal konnte das Polizeiorchester Bayern dafür gewonnen werden. Das Polizeiorchester Bayern unter seinem Dirigenten Prof. Johann Mösenbichler ist ein professionelles Blasorchester mit 46 studierten Berufsmusikerinnen und -musikern auf höchstem Niveau und versteht sich als Bindeglied zwischen Polizei und Bürgern.

Oberbürgermeister Andreas Haas eröffnete den Abend mit einem Dank an den Seniorenbeirat und seine Vorsitzende, Helga Betz, für die Organisation des Konzerts und gab einem Ausblick auf das Programm. Gerade in der aktuell bedrohlichen Zeit ist das Motto des Konzerts „What a Wonderful World“ mit dem Inhalt des Lieds über die Schönheit der Welt und die Glücksmomente im alltäglichen Leben wichtig.

Zur Beginn erklang die Fanfare aus dem Ballett „La Péri“ des Franzosen Paul Dukas, gefolgt von der Akademischen Festouvertüre von Johannes Brahms. In diesem Stück konnten insbesondere ältere Zuhörer bekannte frühere Studentenlieder, z.B. Gaudemus igitur, wiedererkennen. Nach dem Pasa Doble „Yakka“ des Spaniers José R. P. Vilaplana, bei dem man gut die Dynamik zwischen Torero und der Muletta spüren konnte, spielte das Orchester fünf Yiddish Dances von Adam Gorb, Klezmer Musik vom Feinsten, und begeisterte das Publikum.

Nach 20 Minuten Pause erwarteten bereits Orchester und Dirigent die zurückkehrenden Besucher und eröffneten den zweiten Teil des Abends mit dem Konzertmarsch „Mein Leben“, der vom Flügelhornisten des Orchesters Manfred Hechenblaickner komponiert wurde. Als einer der Höhepunkte folgte das Concertino für Marimba und Blasorchester in drei Sätzen von Alfred Reed mit der Solistin Elina Goto, die virtuos mit zwei und auch vier Schlägeln dem Marimbaphon himmlische Töne entlockte. Die weiteren Höhepunkte des zweiten Teils waren dann „What a Wonderful World“ von G. D. Weiss und Bob Thiele mit Altsaxophon Solo von Jörg Förg und der Bossa Nova „Wave“ von Antonio Carlos Jobim mit Tenorsaxophon Solo von Peter Seufert, der auch launig und kenntnisreich durch das Programm des Abends führte. Als letztes Stück erklang ein Medley von fünf Swing Klassikern, mit dem das Polizeiorchester Bayern seine Qualität als Big Band unter Beweis stellte. Langanhaltender Applaus.

Für die Zugabe übte Dirigent Prof. Johann Mösenbichler zuerst „mmmmm“ und „aaaaa“ mit den Zuhörern, die anschließend zu dem Klassiker „Amazing Grace“ entsprechend mitsummten. Mit dem Marsch „Just a Closer Walk with Thee“ der Canadian Brass entließ das Polizeiorchester Bayern das begeisterte Publikum in die frische Frühlingsnacht.

Jahresbericht 2016 des Seniorenbeirates der Großen Kreisstadt Germering

Seit dem Jahr 1979 gibt es in Germering einen Seniorenbeirat, er ist damit einer der ältesten in Bayern. Der Seniorenbeirat ist die von Seniorinnen und Senioren gewählte, überparteiliche, überkonfessionelle, verbandsunabhängige Interessenvertretung der älteren Menschen und hat die Aufgabe, den Stadtrat und die Stadtverwaltung auf dem Gebiet der Seniorenarbeit zu beraten. Von den Einwohnern Germerings sind fast 30% schon 60 Jahre oder älter.
Der Seniorenbeirat Germering besteht aktuell aus elf Mitgliedern und ist seit 4. Februar 2015 im Amt. Diese sind zwischen 64 und 88 Jahren alt, ein Mitglied ist noch berufstätig.

Tanztee „Gemeinsam statt Einsam“

Seit September 1994 sind die Tanztee-Nachmittage des Seniorenbeirats eine feste Einrichtung in Germering. Unter dem Motto „Gemeinsam statt einsam“ ermöglichen sie älteren und jüngeren Mitbürgern von Germering und Umgebung an einem Sonntag im Monat (außer in den Sommerferien) von 14:30 bis 17:30 bei Live-Musik das Tanzbein zu schwingen und freundschaftliche Kontakte mit Gleichgesinnten zu knüpfen. Dafür sorgt an seinen Hammond-Orgeln das bewährte Unterhalterpaar „Die Zwei“: Annemarie Fackler und Ernst Koban sind beide mehr als 80 Jahre alt und seit der Premiere das musikalische Gesicht des Germeringer Tanztees.
2016 wurden wieder zehn Tanzveranstaltungen im Amadeussaal der Stadthalle mit durchschnittlich ca. 100 Tanzfreudigen durchgeführt. Am Sonntag, 10. Januar 2016 konnte die "Junge Garde" der Showtanzgruppe Fun Unlimited für einen Auftritt engagiert werden und stimmte mit einer akrobatischen Bühnenshow auf den bevorstehenden Fasching ein. Vielen Dank an Rita Starke, Margot Zeilnhofer und Rudi Aechtner, die jeweils am Eingang an der Kasse sitzen.

Literatur von und mit Senioren
Der von Frau Christel Breuer organisierte Literaturkreis hat sich zu einem kulturellen Treffpunkt für Senioren und auch jüngere Zuhörer entwickelt. Aufgrund ihrer persönlichen Kontakte konnte Frau Breuer auch 2016 interessante Autoren zu unentgeltlichen Lesungen engagieren. Unter anderem:
24. Februar 2016: Manfred Fock – Laich am Teich
Der Kultautor der legendären Gartenzwerg-Trilogie erzählte in hintergründigen, schwarzhumorigen Geschichten von Scharmützeln und kleinen Weltuntergängen. Er ist der Herr des Vorgartenkitsches, der Meister kleinbürgerlicher Nachbarschaftskriege und Beobachter von Rentnern und Wasserbomben werfenden Kindern.
22. Juni 2016: Annelore Taube - Eine Kindheit auf der Flucht
Die Germeringerin hat die Geschichte ihrer baltendeutschen Familie aufgeschrieben, die 1939 Estland verlassen musste.
6. Juli 2016: Gisbert Rillox - Gedichte und Kurzgeschichten
Der Germeringer kam über die Musik und die Malerei zum Schreiben, er verfasste Sportberichte und Urlaubsgeschichten für seine Heimatzeitung und konzentrierte sich dann auf Kurzgeschichten und Gedichte. Seit 1990 hat er zahlreiche Kurzgeschichten-Sammlungen und Gedichtbände veröffentlicht. Vor Jahren zeigte er eine Ausstellung seiner expressiven Bilder in der Stadtbibliothek Germering.
21. September 2016: Wolfgang Stoephasius - In 70 Jahren um die Welt
Der mittlerweile pensionierte Kriminalkommissar hat eine große Leidenschaft: das Reisen. So oft er kann, bereist er bekannte und unbekannte Ziele, um interessante Menschen kennen zu lernen, in Kontakt zu fremden Kulturen zu treten und die Besonderheiten von Ländern und Landschaften zu entdecken. In seinem Buch "In 70 Jahren um die Welt - der meistgereiste Deutsche erzählt seine Abenteuer" schilderte er die interessantesten und spannendsten Begebenheiten.
23. November 2016: Hans Montag – FAHIM
Der Autor iest aus seinem Buch, das die bewegende Geschichte eines neunjährigen Mädchens erzählt, dass im Jahr 2009 in Afghanistan in den Fokus der Taliban gerät und als lebende Bombe enden soll. Nach einer langen und beschwerlichen Flucht, findet sie schließlich in Deutschland ein neues Zuhause und lernt staunend die reiche Welt des Westens kennen.
Die aktuellen Termine von Lesungen sind auch im Veranstaltungskalender der Stadt Germering abrufbar. Sie finden im Lesecafé der Stadtbibliothek Germering statt.

Benefizkonzert

Für das jährliche Benefizkonzert zugunsten karitative und soziale Projekte des Seniorenbeirats Germering konnte wieder das Polizeiorchester Bayern gewonnen werden. Am 19. April 2016 verwöhnte das professionelle Blasorchester unter der Leitung von Chefdirigent Prof. Johannes Mösenbichler mit 46 Musikern das zahlreiche Publikum in der Stadthalle Germering. Das abwechslungsreiche Programm begann mit dem Konzertmarsch „Burst of Blue“ von Robert Thurston, gefolgt von Philip Sparke‘s „Jubilee Overture“ und dem Frühlingsstimmenwalzer von Johann Strauß. Letzterer war am 1. März 1883 im Theater an der Wien uraufgeführt worden, ebenfalls bei einem Benefizkonzert. Vor der Pause folgte dem nostalgischen „Moon River“ die irischen Volksweise „At Kitty O’Shea’s“. Der zweite Teil des Konzerts startete mit der Overtüre „Slava!“ von Leonhard Bernstein, gefolgt vom Konzertwalzer „Vom Donauufer“ on Julius Fucik. Das schottische Volkslied „Share my Yoke“ von Joy Webb wurde akzentuiert durch das Althorn gespielt von Svenja Hartwig. Beim Finale, ein abwechslungsreiches „Dixieland Jam“ verschiedener Komponisten, ergänzten sich eine kleine Besetzung mit brillanten Solos, u.a. des Tenorsaxophons Peter Seufert, der auch die Moderation des Abends gestaltete.

Auch im Jahr 2017 wird das Polizeiorchester Bayern wieder das Benefizkonzert des Seniorenbeirats Germering gestalten, am 22. März 2017.

Aus dem Reinerlös konnte der Seniorenbeirat auch 2016 Germeringer Institutionen unterstützen. 2016 wurden 700 Euro an den HospizVerein Germering, 300 Euro an die AWO, 250 Euro an den ComputerPoint und 100 Euro an die Förderschule an der Eugen-Papst-Schule gespendet. Die Beträge kommen damit älteren Mitbürgern zugute, es werden aber auch Kindern und Jugendlichen gefördert.

Ausstellung „Kreative Arbeiten von Senioren“

Am letzten Oktoberwochenende fand dieses Jahr bereits die 19. Ausstellung statt. 23 Senioren aus Germering oder der näheren Umgebung stellten ihre künstlerischen Arbeiten im Forum der Stadthalle vor:
Auf dem Vorplatz und am Eingang machte am Sonntag ein selbst gemaltes Plakat auf die Ausstellung aufmerksam, welches Wolfgang Kunzelmann spontan gestaltet hat. Neben Bildern fanden sich an seinem Stand auch Briefbeschwerer aus Steinen in Fußform. Gleich nach dem Eingang strickte Pauline Pentenrieder auf Wunsch Mützen, Handschuhe, usw. Am selben Tisch präsentierte Diana Gocheva-Ilieva Schmuckkerzen, zu schön zum Anzünden. Anschließend erhoben sich die vier Bremer Stadtmusikanten, realisiert mit ca. 2 Meter Höhe aus mehreren Märklin Metallbaukästen von Hans-Eberhard Anton. Handgefertigter Schmuck aus Sterling-Silber ist das Metier von Marga Fritsch, unterstützt durch Karin Goldes mit außergewöhnlichen Glückwunschkarten. Gisbert Rillox veröffentlicht neben seinen Ölbildern auch Gedichte in kleinen Bändchen. Gemälde in unterschiedlichen Größen und Techniken machten einen großen Anteil der Ausstellung aus, von Mini-Aquarellen (Johannes Schmidt-Tomé) bis Encaustik (Irene Hansen). Weitere Aussteller mit Bildern waren: Karl Moosreiner, Siegfried Eubert, Friede Heckmeier, Karin Riedl, Judith Böller, Hilde Weiss, Wlodzimierz Saladajczyk. Bärbel Rückert zeichnete auch auf Wunsch im Portrait. Sigrid Heithmann fotografierte ihre gemalten Bilder und klebte die Abzüge auf Doppelkarten zum Verschicken, es waren schon viele weihnachtliche Motive dabei. Heidi Greß belebte „alte“ Dinge, z.B. arbeitete sie Kronkorken aus aller Herren Länder in den Boden eines Tabletts ein. Die Ausstellung wurde vervollständigt durch Brigitte Al-Asadi mit Alljahres-Ostereiern, Ute Strauch mit Holzsägearbeiten und Adelheid Weidler mit Handarbeiten. Waltraut Richter spendet den Erlös aus einer Geschäftsauflösung verschiedener Kunstobjekte dem Letzte Wünsche Verein „Sonne, Mond und Sterne“.
Die Ausstellung war an beiden Tagen gut besucht und es ergaben sich interessante Gespräche mit den Künstlern. Der Seniorenbeirat bedankt sich bei allen Ausstellern, der Haustechnik der Stadthalle, den Besuchern und freut sich schon auf die nächste Ausstellung in zwei Jahren.

Vorträge des Seniorenbeirat Germering

Wie in den Vorjahren organisierte der Seniorenbeirat auch 2016 wieder mehrere Vorträge über Themen, die insbesondere für Senioren von Bedeutung sind. Die Veranstaltungen fanden im Zenja Saal im alten Rathaus Unterpfaffenhofen statt.
Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht am 25. April 2016
Die Referentin, Frau Fisch vom Landratsamt Fürstenfeldbruck, informierte über dieses wichtige Thema, ca. 70 Interessenten folgten den Ausführungen.
Trickbetrüger am 9. Mai 2016 und 7. November 2016
Die Sicherheitsbeauftragten Frau Monika Baes (9. Mai) bzw. Herr Wolfgang Erhardt (7. Nov.) und der stellv. Leiter der Germeringer Polizeistation Herr Andreas Rauch erläuterten, wie man sich vor Trickbetrug, Diebstahl und Einbruch schützen kann. Zusätzlich war Herr Frank vom „Weißen Ring“ für Auskünfte anwesend.
Erben – Vererben, Testament am 13. Juni 2016
Herr Markus Rainer, Fachanwalt für Erbrecht in Gröbenzell und Vorsitzender der „Deutschen Gesellschaft für Vorsorge, Betreuung und Vermögensnachfolge e.V.“, informierte gut verständlich und manchmal auch humorvoll über die Themen Erben, Vererben und Nachlassplanung und gab auch Tipps zur diesbezüglichen Steuerproblematik.
Die Nachmittage waren wiederum gut besucht und sollen 2017 fortgesetzt werden.

Älterwerden in Germering - Quartierbezogene Bürgerbefragung 2016

Der Sozial- und Jugendausschuss der Stadt Germering hatte bereits 2014 beschlossen, eine Umfrage im Bereich der Altenhilfe durchzuführen. Dies wurde im Jahr 2016 umgesetzt, mit der Durchführung der Befragung wurde die Arbeitsgruppe für Sozialplanung und Altersforschung in München betraut. Diese führte die Umfrage in Form einer quartiersbezogenen, schriftlichen Befragung durch, für die die Hälfte der über 60 Jahre alten Germeringer zufällig ausgewählt wurden. Der Seniorenbeirat hatte Gelegenheit, den vorgesehenen Fragebogen durchzusehen und zu kommentieren. Die Ergebnisse der Befragung wurden dem Seniorenbeirat in seiner Sitzung am 14. Dezember 2016 erläutert. Insgesamt wurde festgestellt, dass sich die Senioren in Germering weitgehend wohlfühlen und Germering bereits viele Dienste für seine älteren Mitbürger bereitstellt. Weitere Verbesserungen sind natürlich möglich. Aus den verschiedenen Empfehlungen des Berichts identifizierten die Autoren vier als Schlüsselprojekte:
1 Intensivierung der Wohnberatung in Germering
2 Angebot des präventiven Hausbesuches in Germering
3 Aufbau von „Wohnen für Hilfe“ in Germering
4 Verbesserung der Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum
Für diese Projekte sind auch bereits Umsetzungsschritte für die Stadt Germering benannt. Der Seniorenbeirat Germering wird sich mit diesen Themen ebenfalls auseinandersetzen und die Stadt geeignet unterstützen.

Auswahl weiterer Aktivitäten des Seniorenbeirats

In der Sitzung am 13. Januar 2016 informierte Frau Schindler die Beiratsmitglieder über die Bayerische Ehrenamtskarte.
Am 20.1.2016 fand ein Fußballtraining im Rahmen „Alt für Jung“ durch Bubi" Bründl, einstiger Torjäger des TSV 1860, für Schüler der Eugen-Papst-Schule statt, das von Herrn Nagl organisiert wurde.
Die schlechte Taktung zwischen Eintreffen der S-Bahn in Harthaus und der Abfahrt der Omnibusse war 2016 insbesondere für Senioren ein Ärgernis. Die Situation wurde dem Leiter ÖPNV im Landkreis Fürstenfeldbruck, Herrn Seifert, im März 2016 mitgeteilt. Dieser konnte uns im Juni die erfreuliche Mitteilung machen, dass die Fahrpläne im November angepasst werden. Vielen Dank an Frau Starke für den Schriftverkehr.
Bei der Informationsveranstaltung der Stadt für Neubürger/innen am 30. Mai 2016 präsentierte sich der Seniorenbeirat und informierte die neu nach Germering gezogenen Bürger an einem Informationsstand über die vielfältigen Möglichkeiten für Senioren in der großen Kreisstadt.
In der Sitzung am 6. Juni 2016 informierte Herr Johannes Lampl von der Landesseniorenvertretung Bayern (LSVB) sehr ausführlich und kompetent über die Altersarmut in Bayern. Vergleiche zwischen dem deutschen, österreichischen und schweizerischen Rentensystem wurden erläutert.
Die Behindertenparkplätze im GEP/AEZ sind sowohl in der Tiefgarage als auch an der Straße nicht ausreichend und oft unberechtigt belegt. Auch weist die Tiefgarage eine Neigung auf, die es älteren Menschen schwierig macht, den Einkaufwagen sicher zu steuern. Darüber haben wir im Juni 2016 den Geschäftsführer des AEZ, Herrn Klaus Klotz, informiert. Inzwischen sind neun Behinderten-Parkplätze ausgewiesen. Neben dem Haupteingang in der Garage ist ein extra breiter angelegt, hier können auch Rollstuhlfahrer noch gut aus- und einsteigen, die übrigen sind zum Teil aber nicht optimal angelegt. Auf der Straße ist die Situation leider noch unbefriedigend. Es wurden zwar Kurparkplätze eingerichtet, aber noch keine Behindertenparkplätze.
Die Tiefgarage muss für einen Abfluss von Regenwasser minimal geneigt sein, Stopper an den Einkaufswagen sind impraktikabel, diese würden die Lebensdauer der Einkaufwägen erheblich reduzieren. Vielen Dank an Herrn Jakob für die Kommunikation mit Herrn Klotz, wir werden auf weitere Verbesserungen für die Senioren drängen.
In der Sitzung am 7. September 2016 informierten Frau Obst und Herr Lampl von der LSVB über die am 12. und 13.9.2016 in Germering stattfindende Landesdelegiertenversammlung des LSV Bayern. Der LSV feiert 2016 sein 35-jähriges Bestehen. Es wurde das Bedauern geäußert, dass die Stadt Germering kein Mitglied ist und somit keine Delegierten entsenden kann.
Für das Weihnachtskonzert für Germeringer Senioren am 18. Dezember 2016 konnte der Seniorenbeirat dieses Jahr wieder den Christbaum schmücken.
Am 5. Dezember 2016 fand ein Gespräch mit dem Sozialreferenten Herbert Sedlmeier, Vertretern des Seniorenbeirats und des Behindertenbeirats über die Landes- und Landkreisweite Aktion „Die barrierefreie Gemeinde“ statt. Es soll zunächst abgewartet werden, bis der Aktionsplan des Landkreises vorliegt.
Vielen Dank an Frau Zeilnhofer für die professionelle Erstellung der Protokolle des Seniorenbeirats.

Verbindung zur Stadtverwaltung

Der Leiter Amt 5, Amt für Jugend, Familie, Senioren, Soziales und Schulen, Herr Rattenberger konnte in mehreren Sitzungen begrüßt werden und stand für Fragen und Anregungen des Seniorenbeirats zur Verfügung.

Um über die Aktivitäten des Stadtrates laufend informiert zu sein, nimmt der Seniorenbeirat durch die Entsendung von Beiratsmitgliedern regelmäßig an den Sitzungen des Stadtrates und der Ausschüsse teil. In der darauffolgenden Sitzung werden die Beiratsmitglieder darüber ausführlich unterrichtet. Besonderer Dank sei hier Herrn Aechtner, Herrn Bundschus, Herrn Erhardt und Herrn Eubert für ihre Teilnahme an den Sitzungen ausgesprochen.

Auch 2017 wird der Seniorenbeirat Germering die bewährten Formate fortsetzen, ggf. auch weitere Veranstaltungen vorbereiten und sich weiter ehrenamtlich für die Germeringer Seniorinnen und Senioren engagieren.

1.Vorsitzende                                                          Protokoll
gez. Helga Betz                                                      gez. Hans J. Muschik


Hinweis
Der Behindertenbeirat der Stadt Germering hat eine eigene Internetseite, aufrufbar unter: www.germering.de/behindertenbeirat